Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ausARTen Safe(r) Spaces

2. Oktober 2021 @ 13:00 - 16:00

Kostenlos
ausARTen Safer Spaces

Passend zum Motto „Aufatmen“ bietet das Auftaktwochenende am Samstag eine ganze Reihe an Safe(r) Spaces. Diese finden im Bellevue Di Monaco sowie im nahegelegenen Sub statt.

BIPoC Safe(r) Space

Hier können sich von Rassismus Betroffene Menschen in einem geschützten Raum über ihre Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig empowern.

Mit Modupe Laja und Achim Waseem Seger

Ort: Bellevue Di Monaco

LGBTQIA+ Safe(r) Space

Geschützter Raum für Menschen aus der LGBTQIA+ Community. Genauere Infos folgen.

Ort: Sub

Sint*izze und Rom*nja Safe(r) Space

Hier können sich Sint*izze und Rom*nja in einem geschützten Raum kennenlernen, sich über ihre Rassismus-Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig empowern.

Mit Radoslav Ganev

Ort: Bellevue Di Monaco

Jüdisch-muslimischer Freundeskreis

Hier können sich jüdische und muslimische Menschen kennenlernen und über ihre Rassismus- und Antisemitismus-Erfahrungen sprechen.

Mit Sapir von Abel und Erkan Inan

Ort: Bellevue Di Monaco

Die Veranstaltung ist kostenlos. Aber gerne kannst du einen von dir gewählten Betrag spenden.

ausARTen Safe(r) Spaces

02 Oktober 2021 - Müllerstraße 2-6
München, 80469 Deutschland
ausARTen Festival 2021 Safe(r) Spaces
ausARTen Festival 2021 Safe(r) Spaces

Details

Datum:
2. Oktober 2021
Zeit:
13:00 - 16:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Tags:
,

Veranstaltungsort

Bellevue di Monaco
Müllerstraße 2-6
München, 80469 Deutschland
Hygienekonzept

Veranstalter

MFI
E-Mail:
kontakt@ausarten.org
Website anzeigen

Grußwort für das AusARTen-Festival

Liebe Münchnerinnen, liebe Münchner,

das AusARTen-Festival wirbt für einen gesellschaftlichen Perspektivwechsel mit Hilfe von Kunst und Kultur.

Es hat zum Ziel, mit den Teilnehmenden neue Wege zu erkunden, wie sich Freiheit, Toleranz und Akzeptanz erkämpfen lassen, auch und gerade für Mitmenschen, die von Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung betroffen sind. Wie wäre unsere Gesellschaft frei von Rassismus und Hass?, diese Frage schafft einen Möglichkeitsraum, in dem ohne Zwänge und Ängste reale Utopien erdacht und religiöse und kulturelle Grenzen überwunden werden. Dabei haben die jungen Akteurinnen und Akteuren die Möglichkeit, sich vorurteilsfrei zu begegnen und kulturübergreifend voneinander zu lernen.

Die Landeshauptstadt München unterstützt das AusARTen-Festival. Besonders erfreulich ist der inklusive Ansatz. Als visionäres und intersektionales Festival findet es dieses Jahr bereits zum sechsten Mal statt.

Ich freue mich, dass ich als Bürgermeisterin die Schirmpatenschaft für AusARTen übernehmen darf.

Ein besonderes Festival wünscht Ihnen
Katrin Habenschaden
Bürgermeisterin

Share This