ausARTen Logo

Über Uns

ausARTen Logo

About

Über Uns

ausARTen – Perspektivwechsel durch Kunst ist ein Kunstfestival, das die radikale Vielfalt der postmigrantischen Stadt München feiert. ausARTen ist im Herbst 2016 in der Altstadt-Moschee Münchner Forum für Islam e.V. (MFI) entstanden und ist ein Projekt des MFI.

Die Idee des Festivals war und ist es, auf gesellschaftliche Scheindebatten, die von eigentlichen Problemen ablenken, nicht zu reagieren, sondern konstruktiv eigene Themen zu diskutieren. Wir wollen Lösungsansätze für reale gesellschaftliche Probleme bieten. ausARTen eröffnet hybride Räume, in denen durch Kunst und Kultur Bildung vermittelt wird, Begegnung und Gespräche stattfinden und Neues entsteht. Menschen, die sonst Gäste sind, werden hier zu Gastgeber*innen, vermeintliche Normen werden hinterfragt und Besucher*innen begegnen sich unabhängig von Geschlecht, Abstammung, Hautfarbe, Sprache, religiösen oder politischen Anschauungen sowie sexueller Orientierung auf Augenhöhe.

ausARTen arbeitet themenübergreifend mit Allianzen, um sich aus dem «Wir»- und «Ihr»- Denken zu lösen. 2020 gewann ausARTen den «Jewish-Muslim Solidarity Award» der Stiftung «Erinnerung Verantwortung Zukunft» (Berlin).

Eine plurale Gesellschaft benötigt einen pluralen Blick in die Vergangenheit, in die Gegenwart und in die Zukunft. Durch eine breit aufgestellte Expertise ist eine themenübergreifende und intersektionale Arbeit möglich. Indem aus verschiedenen Blickwinkeln auf Themen geschaut wird, werden neue Perspektiven eröffnet. So entstand das Motto des Festivals: «Perspektivwechsel durch Kunst».

Das Festival findet an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden im Jahr statt. Im Rahmen dieses Festivals werden Werke von jungen Künstler*innen mit und ohne internationale Geschichte aus ganz Deutschland in den Räumlichkeiten des MFI drei Wochen lang ausgestellt. Das Festival wird von Musik, Theater, Tanz und Film begleitet.

Zudem finden jedes Wochenende unterschiedliche Workshops statt. Diese Workshops stehen unter dem Motto: «gemeinsam erleben, gemeinsam bewegen». So werden neue Ressourcen geschöpft und gegenseitige Stärken unterstrichen. Junge Menschen haben die Möglichkeit zu erlernen, dass sie in einer kurzen Zeit etwas schaffen und verändern können.

Team

aa-stern-3

Team

aa-stern-3

Hannan

Hannan Salamat ist Kultur- und Religionswissenschaftlerin. Münchnerin. Seit 2014 im MFI aktiv. Sie ist Mitgründerin und Kuratorin des ausARTen Festivals.

Waseem

Waseem ist ein deutsch-ägyptischer Künstler und Aktivist, Teil der internationalen Rap-Crew DSDNG, DJ bei der KREW, Poet bei i,Slam und organisiert regelmäßig Hip Hop Events in München und ist Kurator beim ausARTen Festival.

Ikraam

Ikraam Chaar ist freischaffende Architektin im Münchner Raum. Seit 2014 Mitglied beim MFI und unterstützt die Kinder und Jugendarbeit dort. Seit 2016 kuratiert sie für den Bereich Kunst und Ausstellung beim ausARTen Festival.

Erkan

Erkan İnan ist gewähltes Mitglied des Münchner Migrationsbeirat der Landeshauptstadt München. Seit 2014 im MFI aktiv. Weiter aktiv als Team Leader der Initiative „Kritisch Denken“. Erkan hat den jüdisch-muslimischen Stammtisch mitaufgebaut und ist Mitgründer und Kurator des ausARTen Festival.

Erkan

Erkan İnan ist gewähltes Mitglied des Münchner Migrationsbeirat der Landeshauptstadt München. Seit 2014 im MFI aktiv. Weiter aktiv als Team Leader der Initiative „Kritisch Denken“. Erkan hat den jüdisch-muslimischen Stammtisch mitaufgebaut und ist Mitgründer und Kurator des ausARTen Festival.

Nabila

Nabila Abdel Aziz arbeitet als Journalistin und ist Kuratorin bei ausARTen.

ausarten-bg-11

Sapir

Sapir von Abel. Naher und Mittler Osten (B.A.), Interkulturelle Kommunikation (M.A.), arbeitet hauptberuflich im Jüdischen Erziehungswesen. Interessiert sich für die Schnittpunkte von Geschichte, Architektur und Gesellschaft. Sapir ist Kuratorin beim ausARTen Festival.

Julia

Julia Ley. Nahostwissenschaftlerin und freischaffende Journalistin beim Bayerischen Rundfunk und Deutschlandfunk Kultur. Kommt aus Berlin, seit sieben Jahren in München. Seit 2017 eine der Kurator*innen von ausARTen.

Sapir

Sapir von Abel. Naher und Mittler Osten (B.A.), Interkulturelle Kommunikation (M.A.), arbeitet hauptberuflich im Jüdischen Erziehungswesen. Interessiert sich für die Schnittpunkte von Geschichte, Architektur und Gesellschaft. Sapir ist Kuratorin beim ausARTen Festival.

Julia

Julia Ley. Nahostwissenschaftlerin und freischaffende Journalistin beim Bayerischen Rundfunk und Deutschlandfunk Kultur. Kommt aus Berlin, seit sieben Jahren in München. Seit 2017 eine der Kurator*innen von ausARTen.

ausarten-bg-11
ausarten-bg-12

Grußwort für das AusARTen-Festival

Liebe Münchnerinnen, liebe Münchner,

das AusARTen-Festival wirbt für einen gesellschaftlichen Perspektivwechsel mit Hilfe von Kunst und Kultur.

Es hat zum Ziel, mit den Teilnehmenden neue Wege zu erkunden, wie sich Freiheit, Toleranz und Akzeptanz erkämpfen lassen, auch und gerade für Mitmenschen, die von Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung betroffen sind. Wie wäre unsere Gesellschaft frei von Rassismus und Hass?, diese Frage schafft einen Möglichkeitsraum, in dem ohne Zwänge und Ängste reale Utopien erdacht und religiöse und kulturelle Grenzen überwunden werden. Dabei haben die jungen Akteurinnen und Akteuren die Möglichkeit, sich vorurteilsfrei zu begegnen und kulturübergreifend voneinander zu lernen.

Die Landeshauptstadt München unterstützt das AusARTen-Festival. Besonders erfreulich ist der inklusive Ansatz. Als visionäres und intersektionales Festival findet es dieses Jahr bereits zum sechsten Mal statt.

Ich freue mich, dass ich als Bürgermeisterin die Schirmpatenschaft für AusARTen übernehmen darf.

Ein besonderes Festival wünscht Ihnen
Katrin Habenschaden
Bürgermeisterin